Mein CEWE FOTOBUCH Logo
Kundendienst & Hotline
Montag bis Sonntag von 08:00 Uhr - 22:00 Uhr
Bitte rufen Sie uns gerne an: 0662-268-245

Manuell fokussieren – so geht’s.

Manchmal ist es notwendig, die Entfernung am Objektiv manuell einzustellen. Es kann sein, dass es so dunkel ist, dass der Autofokus nicht oder nur unzureichend funktioniert oder die Kamera immer auf das falsche Objekt fokussiert. Will man beispielsweise durch einen Zaun hindurch fotografieren, kann es sein, dass die Kamera immer auf den Zaun scharf stellt, anstatt auf das Motiv dahinter. Auch wenn man vom Stativ aus fotografiert, kommt es vor, dass das Hauptmotiv nicht mit einem der Autofokuspunkte angemessen werden kann. Immer dann sollte man in der Lage sein, das Motiv manuell scharfzustellen.

Autofokus ausschalten

Zunächst muss man für die manuelle Einstellung den Autofokus ausschalten. Das erfolgt in aller Regel bei Spiegelreflex- und Bridgekameras am Objektiv. Dort gibt es einen Schalter, meist mit „AF“ bezeichnet, den man in die Stellung „MF“ verschieben muss. Bei manchen Objektiven muss der Einstellring nach vorn verschoben werden, sodass man damit die Entfernung manuell einstellen kann. Im Zweifel schaut man in der Gebrauchsanleitung für das Objektiv nach, wie man in den manuellen Fokus wechseln kann.

Kamera an die eigene Sehschärfe anpassen

Ist man Brillenträger und fotografiert ohne Brille, muss das Okular des Kamerasuchers auf die eigene Sehschärfe eingestellt werden. Dazu gibt es bei den meisten Kameras ein kleines Rädchen rechts neben der Sucheröffnung, mit der man diese Einstellung vornehmen kann. Bei einigen Kameras versteckt sich das Rädchen hinter einer Abdeckung des Suchers. Diese Abdeckung kann man meist nach oben verschieben und sie so für diese Einstellung entfernen. Nach erfolgter Einstellung sollte die Abdeckung wieder montiert werden.

Zunächst sollte man für die Justierung durch den Sucher schauen und sich die Autofokuspunkte, die durch kleine Kästchen markiert sind, genau ansehen. Kann man sie scharf sehen, ist man meist nicht weit vom Optimum entfernt. Andernfalls dreht man so lange an dem kleinen Rädchen neben dem Sucher, bis man die AF-Punkte im Sucher scharf sieht.

Kamera: Okulareinstellung Detail ©Bernd Kröger

Das Rädchen zum Einstellen des Okulars befindet sich meist rechts vom Sucher. ©Bernd Kröger

Viele Objektive lassen sich auch im Autofokus-Modus manuell fokussieren. Aber Vorsicht: Bei manchen Objektiven kann das zu Beschädigungen führen. Also nur ganz leicht probieren, ob sich das Objektiv manuell fokussieren lässt. Auf keinen Fall zu viel Kraft aufwenden, wenn sich ein Widerstand zeigt. Dann muss das Objektiv auf den manuellen Betrieb umgestellt werden – aber dazu später mehr.

Nun fokussiert man ein Objekt manuell an, indem man am Einstellring dreht. Sieht man das Objekt scharf, drückt man den Auslöser halb herunter. Wenn dann der Autofokus anspringt und korrigiert, ist die Einstellung des Okulars noch nicht optimal und muss nachjustiert werden. Dazu fokussiert man ein Objekt an und drückt den Auslöser halb herunter. Dann dreht man am Rädchen des Okulars so lange, bis man das Objekt scharf sieht. Danach wiederholt man den Test wie oben beschrieben. Springt der Autofokus dabei nicht mehr an, ist die Einstellung des Okulars optimal.

Lässt sich das Objektiv nicht im Autofokus manuell scharfstellen, muss man ein Stativ verwenden. Dann stellt man das Objektiv auf „MF“ und stellt manuell auf ein Objekt scharf. Als nächstes stellt man das Objektiv auf „AF“ und drückt den Auslöser halb herunter. Springt der Motor des Autofokus an, muss man das Okular neu einstellen, wie oben beschrieben.

Wiederholungen sind wichtig!

Diese Prozedur sollte man immer dann wiederholen, wenn man manuell fokussieren will. Auf jeden Fall sollte man das Okular neu justieren, wenn man eine neue Brille mit anderer Stärke bekommen hat, denn dann hat sich die Sehschärfe verändert.

Alternative: Live-View und Lupenfunktion

Eine andere Möglichkeit, den Fokus manuell einzustellen, ist die Verwendung des Live-Views, wenn die Kamera über eine solche Funktion verfügt. Man stellt das Objektiv auf „MF“ und aktiviert den Live-View. Danach dreht man am Einstellring das Motiv scharf. Will man sicher sein, dass der Fokus genau „sitzt“, kann man das Motiv mit der Lupenfunktion der Kamera vergrößern und so noch genauer fokussieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel der Kategorie

Action und Emotionen beim Linden Cup

Related posts: Herborn – wo die Fotografie die meisten Freunde hat Die Geschichte unter der Oberfläche erzählen Leica Headquarter – eine Nahaufnahme Linz fotografiert GUT