Holen Sie Ihre Jugend zurück

Holen Sie Ihre Jugend zurück

Inszenieren Sie sich heute wie damals. Alte Fotos werden mit diesem Projekt auf unwiderstehliche Art lebendig.

Laden Sie unsere kostenlose Testsieger-Software herunter.

Stellen Sie Ihre schönsten Erinnerungen nach

Beim Fotoprojekt “Young Me – Now Me” (Ich, damals und heute) geht es darum, alte Aufnahmen möglichst genau nachzustellen. Die Schätze aus alten Fotoalben werden zur Ausgangsbasis für diese Kunstwerke. Je näher die Fotos an das Original herankommen, umso besser. Im Idealfall lassen sich auch noch alte Requisiten aus der Zeit auftreiben. Mit etwas Aufwand fotografieren Sie alle Familienmitglieder und fassen die Bilder in einem CEWE FOTOBUCH zusammen. Durch die Gegenüberstellung der beiden Aufnahmen entsteht ein Werk mit Erinnerungswert.

Beim Fotografieren gilt es einiges zu beachten. Der Fotograf wird hier gewissermaßen zum Regisseur, der versucht Perspektive, Pose, Mimik und Requisiten in Einklang mit dem Ausgangsbild zu bringen. Beim Fotografieren werden neben den alten Fotos auch viele alte Geschichten wieder lebendig, das Fotoshooting wird zum aufregenden Event für die ganze Familie. Profi-Fotograf Robert Geipel gibt Tipps, worauf man bei diesem Projekt besonders achten sollte.

 

Tipp 1: Passende Vorlage wählen

Ein lustiges und aussagekräftiges Bild von früher ist die Ausgangsbasis. Qualitätskriterien wie Belichtung und Schärfe spielen nur eine untergeordnete Rolle, der Ausdruck ist viel entscheidender. Die Suche nach ähnlicher Kleidung oder einem ähnlichen Hintergrund kann etwas aufwendiger sein, lohnt sich aber in der Regel sehr.

 

Tipp 2: Aufstellung einnehmen

Ein Stativ leistet bei diesem Projekt hervorragende Dienste. Die historische Aufnahme dient als Vorlage und wird beständig mit dem Ausschnitt im Sucher verglichen. Geben Sie Ihren Fotomodellen Anweisungen, wie sie ihrer ursprünglichen Pose am nächsten kommen können. 

 


Tipp 3: Auf das passende Licht achten

Versuchen Sie die Lichtstimmung so weit wie möglich zu imitieren. Wurde das ursprüngliche Foto mit Blitz aufgenommen? Oder bei Kerzenschein? Auch die Lichtrichtung kann entscheidend sein. Ist das Originalbild im Freien aufgenommen worden, nutzen Sie am besten das vorhandene Naturlicht.

 

Tipp 4: Formate und Ausschnitte übernehmen

Behalten Sie das Format Ihrer Original-Bilder bei. Sollte Ihre Kamera das Format nicht selbstständig herstellen können, hilft ein Bildbearbeitungsprogramm oder die CEWE FOTOSOFTWARE hier weiter. Achten Sie darauf, dass ausreichend Umgebung für die Beschneidung vorhanden ist. Oft sind die Originalbilder auch nicht ganz zentriert oder auf andere Art „fehlerhaft“. Stellen Sie diese Eigenheiten ebenfalls nach, das erhöht den Reiz zusätzlich.

 

Tipp 5: Serienaufnahmen machen

Machen Sie bei Ihrem Fotoshooting eine Serie von Bildern. Sortieren und Filtern können Sie das Ergebnis später immer noch. Durch Serienaufnahmen werden auch geschlossene Augen und ähnliche Ärgerlichkeiten vermieden. Erfolgreiche Fotografen inszenieren so lange weiter, bis die Laune unter den Statisten fast zu kippen droht, aber übertreiben Sie nicht. Gute Fotografen sorgen für eine gute Stimmung am Set.

 

Tipp 6: Ergebnis aufwerten

Scannen Sie die alten Fotos und fertigen Sie mit dem besten Bild des Shootings eine Gegenüberstellung an. Von der Wanddekoration bis zum CEWE FOTOBUCH für die ganze Familie ist dabei alles möglich. Verzichten Sie in Ihrem Fotobuch auch nicht auf besonders lustige oder missratene Bilder. Fotos vom Shooting selbst zeigen das Event aus einer anderen Perspektive. Sie können eine bezaubernde Ergänzung darstellen. Und wer weiß, vielleicht werden die neuen Posen ja zur Ausgangsbasis für ein Folgeprojekt.