Den Lichteinfall für gute Fotos nutzen

Den Lichteinfall für gute Fotos nutzen



Zeigen Sie, was Sie können. Das Spiel mit diffusem Licht, langen Belichtungszeiten, Gegenlicht und Schattenspielen bringt in Kombination mit Makro-Effekten überraschende und ausdrucksstarke Bilder hervor.

 

Laden Sie unsere kostenlose Testsieger-Software herunter.

Makrofotografie Teil 3: Nutzen Sie den Lichteinfall für ungewöhnliche Effekte

Entdecken Sie jetzt in unserer Frühlings-Serie nützliche Tipps für tolle Makro-Fotografie

1. Diffuses Licht suchen

Ein niedriger Sonnenstand oder eine Abschattung durch Wolken bringt diffusere Stimmungen als hartes Sonnenlicht. Nutzen Sie diese besonderen Lichtstimmungen für außergewöhnliche Bilder. 


Entdecken Sie jetzt in unserer Frühlings-Serie nützliche Tipps für tolle Makro-Fotografie

2. Längere Belichtungszeiten für Schattenspiele

Liegt Ihr Motiv im Schatten ist eine längere Belichtungszeit ratsam. Hier ist Experimentierfreude und Geduld gefragt. Ausprobieren wird mit schönen Motiven belohnt.


Entdecken Sie jetzt in unserer Frühlings-Serie nützliche Tipps für tolle Makro-Fotografie

3. Das Gegenlicht nutzen

Mit der Wahl der richtigen Perspektive wird das Gegenlicht zum wunderbaren Gestaltungsmittel Ihres Fotos. 


Entdecken Sie jetzt in unserer Frühlings-Serie nützliche Tipps für tolle Makro-Fotografie

4. Den internen Blitz ausschalten

Der integrierte Blitz einer Kamera ist für schöne Makroaufnahmen meist ungeeignet. Durch den geringen Abstand wird das Bild durch den Objektivschatten gestört. Spezielle Makroleuchten, Ringleuchten oder Makroblitze bieten Abhilfe.


Entdecken Sie jetzt in unserer Frühlings-Serie nützliche Tipps für tolle Makro-Fotografie

5.  Den Hintergrund abheben

Mit einem geschlossenen Blendenbereich (Blende 8 bis 11) bekommen Sie einen kleineren Schärfebereich. Damit erzielen Sie einen starken Effekt. Der Hintergrund wird wunderbar unscharf, das eigentliche Motiv tritt in den Vordergrund. Um diesen Kontrast noch zu verstärken, wählen Sie am besten einen farblich möglichst einheitlichen Hintergrund. Experimente mit der Perspektive lohnen sich hier besonders.