Retro Prints im Foto-Display
à la "Luzia Pimpinella"

Lust auf ein Foto-Display und Bilder im Vintage-Look? Lifestyle- und Reise-Bloggerin Nicole Hildebrandt von LuziaPimpinella.com hat ein passendes Tutorial für Sie entwickelt.

Das quadratische Format von Instagram-Fotos eignet sich besonders gut, um daraus Retro Prints anfertigen zu lassen. Diese Fotos sind auf unserem letzten Trip in unsere Lieblingstadt entstanden: in New York City. Kurz bevor wir dort von Hurrikan "Sandy" überrascht wurden, genossen wir noch einmal die Aussicht vom "Top of the Rocks" und besuchten viele unserer liebsten Orte im Big Apple.

New York und ein wenig Nostalgie

Ich liebe die digitale Fotografie wegen Ihrer Vielseitigkeit! So bietet sie doch fast unendliche Möglichkeiten, viel zu vergängliche Momente festzuhalten und mit der eigenen Kreativität zu spielen. Wo uns früher vielleicht noch Fotofilm- und Entwicklungskosten ausgebremst haben, können wir uns heute fast ungehemmt fotografisch austoben. Am Ende bestellen wir dann eben nur die Prints und Fotoabzüge, die wir auch wirklich möchten.

Ich selbst bin ja wegen meiner nostalgischen Vorliebe für der 70er Jahre Look ein ganz großer Fan von Fotoprints im Vintage-Stil. Neulich habe ich davon welche anfertigen lassen, denn ich hatte auf meinem Smartphone ältere Instagram-Bilder von einer New York Reise wieder gefunden, die ich unbedingt auch in gedruckter Form in den Händen halten wollte. Und ich wollte sie auch herzeigen!

Der leicht industrielle Look des Rankgitters in Verbindung mit den Foldback-Klammern lässt die die eher gedeckten Farbtöne und Motive der Fotoprints richtig toll zur Geltung kommen. Das Gitter erinnert fast ein bisschen an die Strukturen der Brooklyn Bridge auf dem einen Foto.

Das gehört auf Ihren Baumarkt-Einkaufszettel

Nun bin ich persönlich nicht so der Typ, der sich unbedingt gerahmte Fotos an die Wand hängt. Denn ich wechsele gern nach Lust und Laune meine Dekorationen und das ziemlich häufig. Man könnte mich auch einrichtungstechnisch wankelmütig nennen. ;) Deswegen liebe ich jede Art von Wechseldisplays, an denen man Fotos ganz variabel in Szene setzen kann. Meine DIY-Fotowand lässt sich ganz leicht selbst machen und natürlich auch nicht nur mit Retro Prints verzieren. Los geht's... Sie benötigen für dieses Projekt folgende Materialien:

  • Fotoprints im Retro Style oder auch ganz normale Fotoabzüge nach Wunsch
  • ein Gitterspalier aus den Garten- oder Baumarkt in bevorzugter Größe
  • Papierklammern, auch Foldback Klammern genannt, aus dem Bürobedarf
  • eventuell eine Eisensäge
  • ganz persönliche Gegenstände mit denen sich Ihr Foto-Gitter zusätzlich dekorieren lässt
Mit den Foldback-Klammern lassen sich die Fotos ganz flexibel befestigen. Sie können Ihr Bilder-Display schnell und einfach verändern. Die Klammern können auch als Haken zum Anhängen weiterer Deko-Elemente dienen. Wie wäre es zum Beispiel aufgefädelte Muscheln neben Fotos aus dem Sommerurlaub?

Wählen Sie Ihr Lieblingsformat

Alles weitere ist denkbar simpel! Sie stellen das Gitterspalier entweder direkt auf dem Fußboden oder auf einem Möbel, zum Beispiel einem Sideboard, ab. Auf dem Boden sieht es hochkant am schönsten aus, auf einem Schrank wirkt es, je nach Größe, oft besser im Querformat. Das Gitter lässt sich natürlich auch fest an die Wand montieren. Die Schrauben und Aufhängevorrichtungen dafür werden beim Kauf meist mitgeliefert. Aber wie gesagt, ich selbst bevorzuge die ganz flexible Verwendung nach Lust und Laune und ohne feste Montage.

Wo uns früher vielleicht noch Fotofilm- und Entwicklungskosten ausgebremst haben, können wir uns heute fast ungehemmt fotografisch austoben. Am Ende bestellen wir dann eben nur die Prints und Fotoabzüge, die wir auch wirklich möchten.– Nicole Hildebrandt, luziapimpinella.com
Ich bin ein absoluter Fan von klaren Farbkonzepten. Deswegen habe ich die zusätzlichen Wohnaccessoires, wie zum Beispiel die Vase mit mit den gelben Trommelstückchen, farblich passend zu den Fotos ausgewählt. Das gibt dem Bilder-Display Ruhe und eine klare Linie.

Beliebig erweiterbar - Ihre DIY-Fotowand

Die Gitterspaliere werden in festen Abmessungen verkauft. Sollte Ihnen das Format nicht zusagen, gibt es die Möglichkeit, sie gegebenenfalls mit einer Eisensäge auf ein Wunschmaß zu kürzen. Das habe ich tatsächlich auch getan, um es auf den vorhandenen Platz anzupassen.

Steht das Spalier dann erst einmal an Ort und Stelle (oder ist montiert), können Sie Ihre Fotoprints mit Hilfe der Foldback Klammern ganz einfach an die Gitterstäbe klemmen. Fertig ist die flexible Foto-Show!

Ich selbst bin ja wegen meiner nostalgischen Vorliebe für der 70er Jahre Look ein ganz großer Fan von Fotoprints im Retro-Stil. Neulich habe ich davon welche anfertigen lassen, denn ich hatte auf meinem Smartphone ältere Instagram-Bilder von einer New York Reise wieder gefunden, die ich unbedingt auch in gedruckter Form in den Händen halten wollte. Und ich wollte sie auch herzeigen!– Nicole Hildebrandt, luziapimpinella.com
Turn to clear vision! Dieses Foto liebe ich besonders wegen seines ironischen Bild-Wort-Spielchens. Es entstand auf dem Dach des Rockefeller Centers, wo man die grandioseste Aussicht auf das Empire State Building hat. Daneben turnt meine Tochter auf den Steinen des Pebble Beach in Brooklyn, einem unserer Lieblingsorte in New York!

Platz für Ihre Erlebnisse

Und für das drumherum lassen Sie Ihrer Fantasie doch einfach freien Lauf! Ich könnte mir, passend zu den Fotos noch ein paar weitere Kleinigkeiten als Dekoration vorstellen... ein paar Reisesouvenirs, wie Eintrittskarten zum liebsten Broadway Musical oder ein getrocknetes Herbstblatt aus dem Central Park. Denn wir lieben New York!

Auch jedes Ihrer Fotos hat eine ganz persönliche Geschichte. Erzählen Sie sie doch mal mit Retro Prints! Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei!

Ihre Nic