Babyfotos besser machen

Babyfotos besser machen

Mit diesen Tipps von Profi Robert Geipel können Sie unvergessliche Momente für immer festhalten. Die wunderschönen Babyfotos sind die ideale Ausgangsbasis für Ihr individuelles CEWE FOTOBUCH.

Laden Sie unsere kostenlose Testsieger-Software herunter.

Rücken Sie Ihr Lieblingsmotiv ins richtige Licht

Nichts löst in uns mehr wunderbare Emotionen aus als ein Babylächeln. Wenig verwunderlich, dass die neuen Erdenbürger zu den beliebtesten Fotomotiven in einem CEWE FOTOBUCH gehören. Besonders in den ersten Lebensjahren empfiehlt es sich, die Kamera fast immer dabei zu haben. Sie werden sich auch Jahre später beim Betrachten der Bilder noch gerne an diese Momente zurückerinnern. Wie Sie besonders ausdrucksstarke Bilder von Ihrem Nachwuchs machen und welche Tricks beim Fotografieren eines Babys wichtig sind, verrät Profi-Fotograf Robert Geipel.

Tipp 1: Bringen Sie sich auf Augenhöhe

Legen Sie sich auf den Boden und fotografieren Sie Ihre Kinder beim Spiel. Durch die ungewöhnliche Situation und die außergewöhnliche Perspektive entstehen besonders ausdrucksstarke Motive.


Nichts löst in uns mehr wunderbare Emotionen aus als ein Babylächeln. Wenig verwunderlich, dass die neuen Erdenbürger zu den beliebtesten Fotomotiven in einem CEWE FOTOBUCH gehören. Besonders in den ersten Lebensjahren empfiehlt es sich, die Kamera fast immer dabei zu haben. Sie werden sich auch Jahre später beim Betrachten der Bilder noch gerne an diese Momente zurückerinnern. Wie Sie besonders ausdrucksstarke Bilder von Ihrem Nachwuchs machen und welche Tricks beim Fotografieren eines Babys wichtig sind, verrät Profi-Fotograf Robert Geipel.

 

Tipp 2: Unterhalten Sie Ihr Fotomodell

Machen Sie Ihr Kind neugierig. Bunte Gegenstände und lustige Geräusche wecken Aufmerksamkeit. Das Fotomodell bekommt in Sekundenbruchteilen gute Laune. Zusätzlich bieten sich diese Accessoires auch als Fotomotive an. Beziehen Sie das Lieblingsspielzeug ruhig in Ihr Bild mit ein.

 


Nichts löst in uns mehr wunderbare Emotionen aus als ein Babylächeln. Wenig verwunderlich, dass die neuen Erdenbürger zu den beliebtesten Fotomotiven in einem CEWE FOTOBUCH gehören. Besonders in den ersten Lebensjahren empfiehlt es sich, die Kamera fast immer dabei zu haben. Sie werden sich auch Jahre später beim Betrachten der Bilder noch gerne an diese Momente zurückerinnern. Wie Sie besonders ausdrucksstarke Bilder von Ihrem Nachwuchs machen und welche Tricks beim Fotografieren eines Babys wichtig sind, verrät Profi-Fotograf Robert Geipel.

Tipp 3: Nutzen Sie die Einstellungsmöglichkeiten Ihrer Kamera

Der Portraitmodus sorgt für besonders lebensechte Farben und schöne Bilder von ruhigen Modellen. Wollen Sie ein aufgewecktes Kind beim Spielen fotografieren, empfiehlt sich die Sport-Einstellung auf Ihrer Kamera. Fertigen Sie Serienbilder an, Sie können dann später die besten Bilder aussuchen. Arbeiten Sie ohne Blitz, das grelle Licht lenkt Kinder schnell von Ihrer Tätigkeit ab. Wenn möglich benutzen Sie ein Teleobjektiv, Sie können Ihr Kind so ungestört bei seinen Entdeckungsreisen beobachten.

 


Nichts löst in uns mehr wunderbare Emotionen aus als ein Babylächeln. Wenig verwunderlich, dass die neuen Erdenbürger zu den beliebtesten Fotomotiven in einem CEWE FOTOBUCH gehören. Besonders in den ersten Lebensjahren empfiehlt es sich, die Kamera fast immer dabei zu haben. Sie werden sich auch Jahre später beim Betrachten der Bilder noch gerne an diese Momente zurückerinnern. Wie Sie besonders ausdrucksstarke Bilder von Ihrem Nachwuchs machen und welche Tricks beim Fotografieren eines Babys wichtig sind, verrät Profi-Fotograf Robert Geipel.

Tipp 4: Lichtstimmungen richtig ausnutzen

Wählen Sie ein weiches Licht für Ihre Babyfotos. Ein Platz am Fenster ohne direkte Sonneneinstrahlung eignet sich hierfür besonders gut. Darüber hinaus sollten Sie die Farbeinstellungen Ihrer Kamera an die Umgebung anpassen. Sollte Ihr Bild in der Automatik zu blaustichig werden, wechseln Sie die Einstellung zu „Schatten“ oder „Wolke“. 

 


Nichts löst in uns mehr wunderbare Emotionen aus als ein Babylächeln. Wenig verwunderlich, dass die neuen Erdenbürger zu den beliebtesten Fotomotiven in einem CEWE FOTOBUCH gehören. Besonders in den ersten Lebensjahren empfiehlt es sich, die Kamera fast immer dabei zu haben. Sie werden sich auch Jahre später beim Betrachten der Bilder noch gerne an diese Momente zurückerinnern. Wie Sie besonders ausdrucksstarke Bilder von Ihrem Nachwuchs machen und welche Tricks beim Fotografieren eines Babys wichtig sind, verrät Profi-Fotograf Robert Geipel.

Tipp 5: Verlieben Sie sich in Kleinigkeiten

Wählen Sie für Ihre Motive auch gerne Detailaufnahmen Ihres Kindes. Kleine Hände oder Füßchen sind in der Nahaufnahme einfach zum Anbeißen. Und vergessen Sie auch keinesfalls, Ihren Nachwuchs mit Ihren Liebsten abzulichten. Ein Bild des Babys mit Oma oder Opa ist ein wunderbares Geschenk.

 



Nichts löst in uns mehr wunderbare Emotionen aus als ein Babylächeln. Wenig verwunderlich, dass die neuen Erdenbürger zu den beliebtesten Fotomotiven in einem CEWE FOTOBUCH gehören. Besonders in den ersten Lebensjahren empfiehlt es sich, die Kamera fast immer dabei zu haben. Sie werden sich auch Jahre später beim Betrachten der Bilder noch gerne an diese Momente zurückerinnern. Wie Sie besonders ausdrucksstarke Bilder von Ihrem Nachwuchs machen und welche Tricks beim Fotografieren eines Babys wichtig sind, verrät Profi-Fotograf Robert Geipel.

 

Tipp 6: Wasser bietet wunderbare Motive

Beim Baden oder Babyschwimmen sind Fotomodell und Fotograf gleichermaßen in ihrem Element. Ein Spritzwasserschutz kann hier unter Umständen wertvolle Dienste leisten. Bringen Sie Ihre Kamera rechtzeitig auf Badezimmertemperatur. Ist der Temperaturunterschied zu groß, kann das Objektiv beschlagen. Die Bilder sind dann von einem Nebelschleier überzogen, auch der Autofokus funktioniert möglicherweise nicht richtig. Ein weiches Tuch schafft hier Abhilfe. Natürlich können Sie die beschlagene Linse auch als zusätzliches Gestaltungselement einsetzen. Diesen „Hamilton-Effekt“ kann man bei Bedarf auch leicht selbst erzeugen: Anhauchen der Linse genügt.