Herrliche Hochzeitsfotos

Herrliche Hochzeitsfotos

Der schönste Tag im Leben eines Paares bietet viele prächtige Motive. Das Schloss, der prunkvolle Saal oder auch ausgefallenere Orte wie ein Heißluftballon bieten den idealen Rahmen für eine gelungene Hochzeitsreportage. Was Sie dabei beachten sollten verrät Ihnen Profi Robert Geipel.

Laden Sie unsere kostenlose Testsieger-Software herunter.

Beziehen Sie die Umgebung bei Ihren Hochzeitsfotos mit ein

Vor allem bei schönem Wetter lohnt es sich, die nähere Umgebung der Hochzeitsfeier mit dem Brautpaar zu erkunden. Geschütztere Orte wie Torbögen oder Arkadengänge bieten bei regnerischem Wetter schöne Motive. Versuchen Sie mit Ihren Fotos die Persönlichkeit des Brautpaares einzufangen. Je mutiger umso lebhafter werden die Erinnerungen. Wer keine Angst hat sein Brautkleid zu ruinieren, kann versuchen die Hebefigur aus Dirty Dancing im Schlossteich nachzustellen. Mit einer Sammlung der schönsten Bilder in einem CEWE FOTOBUCH kann das Brautpaar diesen besonderen Tag immer wieder Revue passieren lassen.

Tipp 1: Motive finden und Abläufe kennen

Sehen Sie sich die Hochzeitslocation vorher gemeinsam mit dem Brautpaar an und besprechen Sie Ideen und Möglichkeiten. Der Hochzeitstag selbst beinhaltet meist ein dichtes Programm, gute Vorbereitung lohnt sich also. Darüber hinaus sollten Sie Ihr Fotoshooting in Etappen planen, damit das Brautpaar nicht zu lange von seinen Gästen entführt wird. Machen Sie sich auch mit dem Ablauf der Hochzeit vertraut, damit Sie keinen wichtigen Moment wie den Tausch der Ringe, den Brautkuss oder den Wurf des Brautstraußes verpassen.  

 


Tipp 2: Machen Sie sich mit den Details vertraut

In jeder Hochzeit steckt eine lange und liebevolle Vorbereitung. Unzählige Gedanken führen zu vielen schönen Details auf der und um die Hochzeitstafel. Lassen Sie sich vom Brautpaar alle wichtigen Ideen näher bringen und sorgen Sie für schöne Bilder von Einladungskarten, Menüschildern, Platzkarten und Tischschmuck. Vergessen Sie auch nicht darauf, Hochzeitstorte, Brautjungfern, Blumenkinder, Hochzeitsauto oder Kutsche festzuhalten. Diese Motive lassen sich später hervorragend als Hintergrund in einem CEWE FOTOBUCH integrieren.

 


 

Tipp 3: Das richtige Licht macht den Unterschied

Das ideale Licht ist für professionelle Aufnahmen entscheidend. Möchten Sie auf der Hochzeit spontan die wichtigsten Momente einfangen, versuchen Sie das vorhandene Licht bestmöglich zu nutzen. Setzen Sie Ihre Fotomodelle bei schönen Lichtstimmungen in Szene. Robert Geipels Rezept für ausdrucksstarke Hochzeitsbilder: Achten Sie bei lichtstarken Objekten auf selektive Schärfe. Bei ungünstigeren Lichtverhältnissen helfen lichtstarke Festbrennweisen und eine höhere ISO-Zahl. Auf den eingebauten Blitz sollten Sie verzichten, ein externer Blitz liefert bessere Ergebnisse. Richten Sie die Lichtquelle an die Decke und verwenden Sie einen Filter um das Licht weicher zu machen. Haben Sie einen Fotoassistenten bei der Hand, arbeiten Sie mit goldenen Aufhellern. Das schmeichelt der Haut besonders. Lichtdiffusor bringen gute Ergebnisse bei hartem Sonnenlicht.

 


Tipp 4: Das Motiv im Gegenlicht einfangen

Stellen Sie das Brautpaar ins Gegenlicht. Vermeiden Sie, dass Sonnenlicht direkt ins Objektiv fällt. Bei starkem Licht treten die Kontraste stärker hervor, ein schwarzer Anzug muss daher besser beleuchtet werden, damit er vom weißen Hochzeitskleid nicht überstrahlt wird. Das Brautkleid nur partiell abzubilden hilft in solchen Fällen weiter. Durch die Bildkomposition lassen sich hier starke Effekte erzielen.

 

 


Tipp 5: Inszenieren Sie ein klassisches Hochzeitsporträt

Auch bei diesen gestellten Motiven sollte das Brautpaar möglichst fröhlich und glücklich wirken. Stellen Sie eine lockere Atmosphäre her und albern Sie mit dem Hochzeitspaar. Gute Menschenkenntnis und Humor bilden sich auch in den Aufnahmen ab. Beim Rest der Feierlichkeiten halten sich gute Hochzeitsfotografen gekonnt im Hintergrund. Nicht aufzufallen und trotzdem immer mitten im Geschehen zu sein ist eine hohe Kunst. Besonders bei der spannenden Trauungszeremonie ist es nicht immer ganz einfach die Szene einzufangen ohne sie zu stören.