Mein CEWE FOTOBUCH Logo
Kundendienst & Hotline
Montag bis Sonntag von 08:00 Uhr - 24:00 Uhr
Bitte rufen Sie uns gerne an: 0662-268-245

„Mein erstes CEWE FOTOBUCH habe ich noch sehr gut vor Augen.“

Das CEWE FOTOBUCH ist eine Erfolgsgeschichte. Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender von CEWE, hat diese Geschichte entscheidend geprägt und tut das auch heute noch. 2005 traf Dr. Hollander mit seinem Team eine Entscheidung, deren Tragweite zum damaligen Zeitpunkt noch nicht einmal erahnt werden konnte. Man entwickelte nicht nur ein Produkt, das heute aus dem gesellschaftlichen Leben kaum noch wegzudenken ist. Es wurde auch eine Marke geboren, die mittlerweile europaweit bekannt und beliebt ist. In einem Gespräch anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des CEWE FOTOBUCHs, öffnet Dr. Hollander für uns seine ganz persönliche Schatzkammer der vergangenen zehn Jahre.

 

Dr. Hollander ist stolz auf die Entwicklung, die das CEWE FOTOBUCH in den vergangenen zehn Jahren vorzeigen kann – obwohl der Weg nicht immer einfach war. Denn, so Dr. Hollander, viele hätten die Bemühungen rund um die Entwicklung des CEWE FOTOBUCHs anfangs nicht ganz ernstgenommen. Vor allem als man sich entschied, das CEWE FOTOBUCH zu einer eigenen Marke zu machen. „Ganz ehrlich: Wir hätten uns nicht erträumen lassen, dass wir mit dieser Entscheidung das Unternehmen maßgeblich verändern. Wir standen schließlich inmitten einer digitalen Revolution, die uns als klassischer Fotodienstleister vor völlig neue Herausforderungen gestellt hat.“

Viele Konkurrenten überlebten den Wandel nicht, den diese digitale Revolution mit sich brachte. CEWE hingegen war seit jeher ein Unternehmen, das sich durch engagierte Mitarbeiter und eine hohe technische Affinität auf dem Fotofinishing-Markt behaupten konnte. Hinzu kommt die große Offenheit für Innovationen. Dr. Hollander dazu: „Ich denke, dass das unser großer Vorteil ist, den wir im Jahr 2005 erneut nutzen konnten. Sicherlich gehört auch ein gewisses Quäntchen Glück dazu, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.“

 

Das erste Mal ist immer etwas ganz Besonderes

 

Gerne erinnert sich Dr. Hollander auch an das erste Mal zurück, an dem er sein ganz persönliches CEWE FOTOBUCH gestaltet hat: „Mein erstes CEWE FOTOBUCH habe ich noch sehr gut vor Augen. Es war vom Sommerurlaub 2005. Da waren meine Frau und ich auf Rügen.“ Die Bilder, die darin enthalten sind, sieht er noch genau vor sich, denn „das erste Mal ist immer das, was einem besonders in Erinnerung bleibt“.

Die Bilder in Dr. Hollanders persönlichen Fotobüchern sind oft verschiedenste Urlaubserinnerungen: „Alle möglichen Landschaften, aber auch wir selbst. Natürlich auch gemeinsam.“ Und dazu verrät er auch gleich seinen Trick: „Wenn ich jemanden sehe, der seine Frau fotografiert, frage ich, ob ich die beiden gemeinsam fotografieren soll. Meistens sind sie von dieser Frage begeistert und sagen ja. Im Anschluss fotografieren sie immer meine Frau und mich.“

Aber auch ihrem Vierbeiner, der Hovawart-Hündin Berta, hat Familie Hollander schon zwei komplette Fotobücher gewidmet. Die Fotobücher entstammen der Zeit, als Berta noch ein Welpe war. „Wenn wir uns die ab und zu einmal wieder angucken, geht einem noch immer das Herz auf“, so Dr. Hollander. Doch nicht nur die von ihm selbst gestalteten Fotobücher stehen bei Dr. Hollander hoch im Kurs, er hat auch schon das ein oder andere CEWE FOTOBUCH von seinen drei Söhnen geschenkt bekommen: „Mit jedem von ihnen habe ich schon größere Reisen gemacht. Natürlich macht man davon dann ein CEWE FOTOBUCH. Das Schöne war, dass meine Söhne es gestaltet und mir dann geschenkt haben. Das war ein sehr wundervoller Moment.“

 

Das CEWE FOTOBUCH als fester Bestandteil der Familie

 

Besonders berührt war Dr. Hollander auch von einem CEWE FOTOBUCH von einer Reise nach Paris mit seinen Enkeln: „Wir waren mit den beiden auch im Disneyland. Dort sind einfach wunderbare Fotos entstanden. Wir haben zum Beispiel ein tolles Bild, auf dem wir alle Cowboyhüte tragen und verkleidet sind.“

An seinen Erzählungen merkt man, dass das CEWE FOTOBUCH mittlerweile einen ganz besonderen Stellenwert im Leben von Dr. Hollander eingenommen hat. Das CEWE FOTOBUCH sei bereits ein fester Bestandteil der Familie: „Enkelkinder, Kinder und wir selbst nehmen uns die Bücher immer wieder aus dem Regal und genießen es, diese unvergleichlichen Momente und die Geschichten noch einmal zu erleben.“ Doch auch weitere Fotoprodukte aus der CEWE-Palette haben es Dr. Hollander angetan: „Wir machen aber auch CEWE KALENDER. Und aus meinen Urlauben verschicke ich gerne Postkarten von CEWE. Ich habe gerade wieder ein paar von unserem Mallorca-Urlaub verschickt.“

 

Die Zukunft des CEWE FOTOBUCHs

 

Dr. Hollander sieht das CEWE FOTOBUCH als etwas Nachhaltiges. Menschen erstellen ein CEWE FOTOBUCH, um Momente festzuhalten, die ihnen wichtig sind: „Das wollen die Menschen auch noch in zehn Jahren. Deswegen wird das CEWE FOTOBUCH eine große gesellschaftliche Bedeutung haben und für CEWE noch lange ein enorm wichtiger wirtschaftlicher Faktor bleiben“, wagt Dr. Hollander den Blick in die Zukunft. Um die europäische Marktführerschaft jedoch behaupten zu können, arbeitet CEWE ständig an der qualitativen Verbesserung und Vielfältigkeit der Produkte sowie der Software. Dr. Hollander fügt hinzu: „Außerdem liegt uns der Kundenservice besonders am Herzen. Der persönliche Kontakt der Mitarbeiter mit dem Kunden ist für beide Seiten von unschätzbarem Wert.“

Was sein nächstes Fotobuchprojekt sein wird, kann Dr. Hollander noch nicht sagen. Denn „es gibt so viele Anlässe, von denen es sich lohnt, ein CEWE FOTOBUCH zu machen: „Egal ob Reisen, Familie oder Hobby – es ist einfach toll, die Erinnerungen und Geschichten in einem ganz persönlichen Buch festzuhalten und sie immer wieder zu erleben.“

 

10_jahre_CEWE_FOTOBUCH

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel der Kategorie

Im Interview: Torsten Mühlbacher

Related posts: Oldenburg und Borkum – eine traumhafte Reise in den Norden Create your own story – zu Besuch bei Interrail Amsterdam und Utrecht – Grachtenstadt im Groß- und Kleinformat… Weiterlesen

CEWE KALENDER für einen guten Zweck

Related posts: Gmundner Fototage 2013 Herzensangelegenheiten: Familie und Fotografie Linz fotografiert GUT Herborn – wo die Fotografie die meisten Freunde hat