Oldenburg und Borkum – eine traumhafte Reise in den Norden

Gemeinsam mit Interrail, Leica und HUAWEI bieten wir in diesem August ein einzigartiges Fotopraktikum an.
Valeria, Sebastian, Bianca und Davide reisen – ausgestattet mit Interrail Pässen, hochwertigen Leica Kameras sowie brandneuen HUAWEI P10 – quer durch Europa. Mit ihrer ganz persönlichen und faszinierenden Art, Erlebnisse mit Hilfe von Texten und Bildern zu illustrieren, werden sie ihre Highlights und die schönsten Momente dokumentieren.

Text: Valeria Anna Lampert I Fotos: Sebastian Gansrigler

Nach Herborn stand Oldenburg auf dem Programm und wir hatten auch von dieser Stadt bisher keine Vorstellungen, wurden jedoch gleich schon auf den ersten Blick positiv überrascht. Denn tatsächlich ist Oldenburg gar nicht so unscheinbar wie man vielleicht meinen könnte.

Am ersten Tag haben wir die CEWE Zentrale besucht. Sehr freundlich wurden wir empfangen und erhielten zu Beginn gleich eine umfangreiche Führung durch das Haus. Für uns war es faszinierend zu sehen, wie eine solch große Druckerei von innen tatsächlich aussieht und natürlich auch, wie die ganzen Mechanismen funktionieren. Die vielen Fotos rasten nur so an uns vorbei und wurden dann später von Hand einsortiert. Wir alle stellten uns die Frage, wie es wohl für die MitarbeiterInnen sein muss, hier jeden Tag einen schnappschussartigen Einblick in das Leben anderer durch ihre Fotos zu erhalten. 

Eindrücke aus der CEWE Zentrale

Auch die Herstellung der Fotobücher zu sehen, war für uns etwas ganz Besonderes. Schließlich sieht man nicht jeden Tag, wie die im Urlaub geschossenen Bilder nach der sorgfältigen Auswahl zu Hause dann schlussendlich in einem fixfertigen Buch landen. Auch ist es sehr beeindruckend, wie die Maschinen funktionieren und immer ganz präzise jedes Foto dem richtigen Projekt zuordnen.

Nach der informativen Führung wurden wir dann ins Studio geladen, um uns der Produktfotografie zu widmen. Die FotografInnen im Studio waren ein tolles junges Team und ließen uns nach einer kleinen Präsentation auch gleich mit den Kameras ans Werk. Ein sommerlich frischer Drink sollte bestmöglich in Szene gesetzt und anschließend abgelichtet werden. Es war spannend mit den unterschiedlichen Lichtverhältnissen und Farben zu spielen und schlussendlich entstanden daraus auch tolle Bilder.

Weiter ging es dann zum Mittagessen in der gemütlichen Kantine, bevor dann im Seminarraum die Details zu
CEWE MYPHOTOS geklärt wurden: Mit diesem Online-Speicher können ganz bequem Fotos und Videos abgespeichert und von jedem Gerät aus wieder abgerufen werden. Der perfekte Begleiter für unsere Reise!

Stadtführung durch Oldenburg

Mit sehr viel neuem Input im Gepäck reisten wir dann von der CEWE Zentrale wieder zurück in die Stadt, wo uns auch schon unser Stadtführer Herr Munderloh erwartete. Wir erhielten eine private Führung durch Oldenburg und waren wirklich sehr begeistert vom Wissen und Humor des Guides. Alle waren wir uns einig, dass wir schon lange keine so tolle Tour mehr mitgemacht hatten und so vergingen die knapp zwei Stunden auch viel zu schnell.
Vielen Dank auch an die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH für die tolle Organisation!

Der Tag war jedoch schon lang und so machten wir uns danach auf den Weg nach Hause, um noch ein wenig zu arbeiten und früh schlafen zu gehen, um für den kommenden Tag fit zu sein.

Nächster Halt: Insel Borkum

Denn es würde uns etwas ganz Besonderes erwarten: Ein Ausflug auf die Insel Borkum. Die Vorfreude war riesig und wir haben uns schon zuvor sehr auf diesen Tag gefreut. Nachdem wir nach einer Zugfahrt und einer Busfahrt an der Anlegestelle des Katamarans ankamen, schlugen unsere Herzen schon höher und wir konnten die Überfahrt kaum abwarten: Mit Highspeed ging es dann über die Nordsee und in nur 50 Minuten waren wir schon auf der Insel Borkum. Mit der bunten Inselbahn fuhren wir vom Hafen direkt in den Ort. Von hier aus sind es nur wenige Gehminuten zum Strand –dennoch schnappten wir uns die Räder der Borkumer Kleinbahn, um alle Ecken von Borkum besser erkunden zu können. Als wir den Strand zum ersten Mal erblickt haben, kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus.

„Hier könnten wir noch viel länger bleiben!“

Die Kameras wurden gezückt, die frische Luft eingeatmet und der Anblick des wunderschönen langen Sandstrands so richtig genossen. Das Meer rauschte, die bunten Strandzelte strahlten uns entgegen und wir konnten endlich mal so richtig entspannen. Wir sind angekommen: am
unvergleichlichen Strand von Borkum. „Hier könnten wir noch viel länger bleiben!“ schoss es uns sofort durch den Kopf. Nach einer kurzen Rast nahmen wir wieder unsere Fahrräder in Betrieb und umrundeten voller Elan und Tatendrang die Insel. Wir hatten jede Menge Spaß und nur widerwillig gaben wir am Ende des Tages unsere Fahrräder zurück, um wieder in die Inselbahn Richtung Katamaran zu fahren. Für die vielen Tipps und die gute Organisation des Tages durch die AG „Ems“ und die Borkumer Kleinbahn möchten wir uns herzlich bedanken. Borkum, auch wenn nur für einen Tag, war ein ganz besonderes Erlebnis, welches ganz bestimmt keiner von uns so schnell wieder vergessen wird. Borkum, ja wir sind ein bisschen verliebt in dich!

Fun Facts über Oldenburg

Die allererste Ansichtskarte wurde 1870 von dem in Oldenburg wohnenden Drucker und Buchhändler August Schwartz verschickt.

In Oldenburg steht die weltweit älteste Sparkasse (1786).

Oldenburg wurde während des 2. Weltkrieges größtenteils verschont, da es hieß: „Oldenburg wollen wir schonen, denn hier wollen wir wohnen.“

Die so genannten Oldenburger Torfsoden sollte man auf jeden Fall probieren. Diese wurden 1980 vom Konditormeister Kurt Leutbecher kreiert.

Weitere Informationen

https://www.cewe-fotobuch.at/cewe-photo-tour-2017.html

https://www.instagram.com/cewefotowelt_at/

Schreiben Sie einen Kommentar