Reise-Jahrbuch: DreamTeam inspiriert mit Gestaltung

Annika und Mathias Koch lieben das Reisen. Und das Fotografieren, das sie von Reise zu Reise professioneller angehen. Seit Jahren gestalten die beiden CEWE Kunden von jeder ihrer größeren Reisen ein CEWE FOTOBUCH. In diesem Jahr haben sie ein Reise-Jahrbuch mit allen Trips des Jahres zusammengestellt. Als Format wählten sie das CEWE FOTOBUCH XL auf Fotopapier Premium-Matt, auch um die Flexibilität bei der Gestaltung auf den quadratischen Seiten ausnutzen zu können.

In diesem CEWE FOTOBUCH wollten wir es schaffen, die schönen Fotos gut in Szene zu setzen, ohne sie von zu viel Gestaltung zu überdecken. Gleichzeitig ist es aber auch unser Jahrbuch, das persönliche Erinnerungen festhält, also sollte die Gestaltung auch nicht zu streng und förmlich sein. Annika Koch

Lassen Sie sich vom Reise-Tagebuch der beiden inspirieren. Hier sind einige Gedanken zur Gestaltung, die auch für Ihr Reise-Fotobuch passen können.

Weißräume auf den Doppelseiten lassen das Buch professioneller aussehen.

Auch mal Platz lassen

Da die Fotos sehr farbenfroh sind, haben Annika und Mathias sich für eine Gestaltung mit vielen Weißräumen entschieden. Das Prinzip, auf diese Weise Platz „leer“ zu lassen, ist ein wichtiges Layout-Prinzip, das das Buch sehr professionell wirken lässt.

In einem CEWE FOTOBUCH haben die CEWE Kunden die Reisen ihres Jahres festgehalten.

Fotografieren mit dem Lensball
Im Buch ist an mehreren Stellen eine Glaskugel zu entdecken, in der sich besonders schöne Motive spiegeln. Beispiele: das Schloss Neuschwanstein (siehe oben) oder der Eiffelturm. Diese Glaskugel nennt man Lensball. Sie wird so ins Bild gehalten oder auf dem Boden platziert, dass der Hintergrund sich in der Kugel spiegelt. Annika und Mathias haben also bereits auf ihren Reisen mit dieser Foto-Idee ein Element geschaffen, dass sich als Gestaltungsmittel durch das Reise-Jahrbuch zieht. Die runde Form greifen sie immer wieder auf, indem sie auch die Überschriften in weiße Kreise setzen.

Software-Tipp

Die Kreise, die aussehen wie Aussparungen im Bild, sind eigentlich kreisförmige Cliparts, die über das Bild gelegt werden. Sie finden diese in der Bestellsoftware bei den Cliparts in der Kategorie Formen. Achten Sie darauf, dass die Farbe der gewählten Form dem Hintergrund in Ihrem CEWE FOTOBUCH gleicht.

Besonders schöne Bilder sollen wirken können, weshalb sie eine ganze Doppelseite ausfüllen sollten.

Schönes Licht nutzen – gern mit Langzeitbelichtung 
Viele Fotos sind bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang entstanden, wenn das Licht weicher und schöner ist als am Tage. Einige Fotos haben die geübten Fotografen mit Langzeitbelichtung aufgenommen. Im Fotobuch bilden diese Motive eine schöne Möglichkeit, auf einer Seite zusammen mit sehr lebhaften Motiven die Gestaltung zu beruhigen.

Den Höhepunkten Platz lassen
Besonders schöne Fotos sollen wirken dürfen, deshalb bekommen sie viel Platz. Auf der Doppelseite sind nur ein bis drei Motive verwendet und farblich aufeinander abgestimmt. Der weiße runde Kreis, angelehnt an den Lensball, zieht sich als Gestaltungselement durch das ganze Buch. Zusammen mit der verspielten Schrift hellt er die eher dunklen Motive auf.

Annika und Mathias Koch lieben das Reisen

Annika und Mathias sind viel unterwegs und lassen Sie gern an ihren Erlebnissen teilhaben. Lesen Sie mehr auf ihrem Reise-Blog und folgen Sie Annika und Mathias auf Instagram.

Sie suchen weitere Inspirationen zum Thema Jahrbuch? Hier geht’s zur Bestellsoftware.

Viel Spaß beim Gestalten!

Ihre CEWE Redaktion

Schreiben Sie einen Kommentar