Mein CEWE FOTOBUCH Logo
Kundendienst & Hotline
Montag bis Sonntag von 08:00 Uhr - 22:00 Uhr
Bitte rufen Sie uns gerne an: 0662-268-245

Konzertfotografie: Ein Spiel aus Licht und Emotionen

Die besonderen Bedingungen für das Fotografieren auf Konzerten und Bühnen-Events können Fluch und Segen zugleich sein. Einerseits setzt das farbige Scheinwerferlicht die Menschen auf der Bühne in Szene und sorgt für eine lebendige und dynamische Bildstimmung. Andererseits ist es aber auch sehr schwer, die Kamera ständig an die wechselnden Lichtbedingungen anzupassen. Die Scheinwerfer schwenken umher, leuchten mal mehr, mal weniger und gelbes Farblicht braucht beispielsweise ganz andere Kameraeinstellungen als ein dunkles blau. Am Beispiel meiner Konzertfotos der Donots möchte ich Ihnen einige Tipps mit auf den Weg geben:

Welche Kameraeinstellungen sind zu empfehlen?

Ähnlich wie bei der Sportfotografie gilt: Je kürzer die Verschlusszeit, desto besser. Besonders bei Konzerten ist auf der Bühne die Hölle los. Die Bandmitglieder springen, rennen, schreien und tanzen. Packen Sie also am besten ein Objektiv mit hoher Lichtstärke ein, um die schnelle Verschlusszeit wieder auszugleichen.

Kameraeinstellung Konzertfotografie ©Imke Haverbusch

©Imke Haverbusch

Was tun bei schnellem Farbwechsel des Lichts?

Tatsächlich ist es am besten, Lichtstärke und ISO auf eine mittlere Farbstärke einzustellen, zum Beispiel auf grün. Wird die Bühnenbeleuchtung plötzlich deutlich heller, kann das in der Nachbearbeitung immer noch kaschiert werden. Bei sehr schwachem Scheinwerferlicht entsteht meistens sowieso ein cooler Nebeneffekt: Die Silhouette des Musikers wird vor dem schwarzen Hintergrund hervorgehoben.

Farbwechsel Konzertfotografie Licht ©Imke Haverbusch

©Imke Haverbusch

Farbwechsel Konzertfotografie ©Imke Haverbusch

©Imke Haverbusch

Nichts verpassen!

Während der Gitarrist ein Solo hinlegte, ist dem Sänger langweilig geworden und er hat sich dazu entschieden, sich die Zeit mit Stage Diven zu vertreiben. In diesem Fall konnte ich gerade noch seine Landung knipsen, den Sprung habe ich leider verpasst. Also: peripheres Ausschau-Halten schadet nie. Für außergewöhnliche Fotos sollte man immer wieder mal seinen Blick nach links und rechts richten.

Konzertfotografie Stage Diving ©Imke Haverbusch

©Imke Haverbusch

Verschiedene Bühnenperspektiven austesten!

Um nicht nur die Frontmitglieder der Band im Bild zu haben, sollten Sie den Fotograben auch einmal verlassen, wenn es erlaubt ist. Wenn Sie am hinteren Ende der Bühne stehen, ergeben sich auch oft tolle Fotos. Das liegt vor allem daran, dass so meist die Menge im Hintergrund zu sehen ist, die dem Bild mehr Emotionalität verleiht.

Konzertgotografie: Perspektiven testen ©Imke Haverbusch

©Imke Haverbusch

Konzertfotografie: Besondere Perspektive ©Imke Haverbusch

©Imke Haverbusch

Das I-Tüpfelchen!

Ein super Fotomoment kann auch die Interaktion der Musiker mit einer anderen Kamera sein. Noch besser ist es, wenn Ihnen einer der Akteure direkt in die Kamera schaut, Sie sozusagen „bemerkt“. Dies ist eine ganz besondere Verbindung zwischen Fotograf und Fotoobjekt.

Momentaufnahme Konzertfotografie Sänger ©Imke Haverbusch

©Imke Haverbusch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel der Kategorie

Im Interview: Torsten Mühlbacher

Related posts: Oldenburg und Borkum – eine traumhafte Reise in den Norden Create your own story – zu Besuch bei Interrail Amsterdam und Utrecht – Grachtenstadt im Groß- und Kleinformat… Weiterlesen

Das Ende einer Reise

Related posts: Oldenburg und Borkum – eine traumhafte Reise in den Norden Create your own story – zu Besuch bei Interrail Amsterdam und Utrecht – Grachtenstadt im Groß- und Kleinformat… Weiterlesen