Lost Place: Verlassenes Schwimmbad am Meer

Im grünen Norden Teneriffas habe ich einen ganz besonderen Lost Place mit Blick auf den Atlantik entdeckt. Wir wohnten in der Nähe des Örtchens Las Aguas, welches zu San Juan de la Rambla gehört. Las Aguas liegt direkt am Meer und über dem Ort bauen sich die Steilhänge rund um die Barranco de Ruiz auf – hier geht es 500 Meter in die Tiefe. In diesem Szenario liegt also der Lost Place: das frühere Schwimmbad von Las Aguas.

Lost Place Teneriffa: Schwimmbad Las Aguas ©Imke Haverbusch

©Imke Haverbusch

Der Eingang zum verlassenen Schwimmbad befindet sich hinter dem Gebäude, dort wo sich ein paar einsame Surfer und Bodyboarder mutig in das mit scharfen Felsen bestückte Meer trauen. Über den Kiesstrand kann man sich durch ein weißes Holztor Zugang zum Gelände verschaffen – das Schloss wurde schon vor Jahren aufgebrochen.

Lost Place Teneriffa: Verfallenes Haus ©Imke Haverbusch

©Imke Haverbusch

Man trifft direkt auf ein großes Loch im Betonboden, das man aber gut umgehen kann. Das leere Schwimmbecken wirkt riesig, das steinerne Geländer zum Meer hin zerbröckelt Stück für Stück. Ab und zu spritzt die Gischt die Felswand hoch. Ein idyllischer und sehr ruhiger Ort.

Lost Place Teneriffa: Altes Schwimmbad ©Imke Haverbusch

©Imke Haverbusch

Allerdings hatte ich an diesem Tag das Glück am Lost Place auf einen einheimischen Fischer zu treffen. Er kommt öfters hierher und genießt die Ruhe und den Blick aufs Meer. Es störte ihn nicht, dass ich ein paar Bilder von ihm machte.

Lost Place Teneriffa: Fischer ©Imke Haverbusch

©Imke Haverbusch

Zum Vergleich – So sah das Schwimmbad von Las Aguas früher aus, als es noch in Betrieb war:

Lost Place: Das Las Aguas früher ©kanaren-virtuell.de

©kanaren-virtuell.de

Wer bald einen Teneriffa-Urlaub plant, sollte unbedingt mal vorbei schauen. Eine Wanderung durch den Barranco de Ruiz ist übrigens auch sehr zu empfehlen! Weitere Teneriffa-Tipps folgen!

Lost Place Teneriffa: Karte ©Google Maps

©Google Maps

Schreibe einen Kommentar